kultur forum andermatt gotthard: mehr kultur in der gotthardregion.

 

News

Göschenen am Meer - Update zum neuen Theaterprojekt

24.05.2016

Spannend, überraschend und voller Emotionen: Mit der unglaublichen, aber wahren Geschichte, eine Wasserstrasse über den Gotthard bauen zu wollen, setzt das «kulturforum andermatt gotthard» einen neuen Meilenstein in seiner langjährigen Freilichtspiel-Erfolgsgeschichte. Erwartet werden an die 20'000 Zuschauerinnen und Zuschauer aus der Schweiz und dem nahen Ausland. Rund 150 Mitwirkende vor und hinter den Kulissen sorgen für einen unvergesslichen Theaterabend - und das in Göschenen, in einer imposanten Gegend voller skurriler und fantasievoller Geschichten.

Eine Liebesgeschichte und noch viel mehr
Wie schon bei den bisherigen Produktionen greifen die Andermatter Freilichtspiele ein Thema aus der reichen Geschichte der Gotthardregion auf: Um 1900 plante der Schweizer Ingenieur Pietro Caminada eine Wasserstrasse vom hohen Norden Deutschlands bis nach Genua. Mit Schleusen, Kanälen und Tunneln wollte er die Alpen überqueren - womöglich über den Gotthard. Eine verrückte Idee? Keineswegs! Der technische Aufschwung um 1900 trieb die Menschen zu den unmöglichsten Projekten. Doch gleichzeitig erlebten viele diese Zeit als eine Epoche der Unsicherheit und Erregtheit, die der unsrigen in vielerlei Hinsicht nicht unähnlich war. In diesem Spannungsfeld zwischen Fortschrittsgläubigkeit und der Angst vor politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen spielt das neue Stück Göschenen am Meer». Das Publikum kann sich freuen auf ein Freilichtspektakel mit Witz und Tiefgang, köstlichen Dialogen und fantastischen Bildern, in dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt.

Garanten für künstlerische Qualität
Die künstlerische Leitung besorgt ein eingespieltes Team: Das Spiel geschrieben hat der bekannte Theaterautor Paul Steinmann, der auch 2007 «D'Gotthardbahn» verfasst hatte. Und schon damals führte Stefan Camenzind die Regie. Sie beide werden unterstützt von Laienschauspielerinnen und -schauspielern sowie von freiwilligen Helferinnen und Helfern aus der Region.

Machen Sie mit!
Haben Sie Interesse bei unserem neuen Theaterprojekt mitzumachen? Mit folgenden Formularen können Sie sich als Schauspielerin / Schauspieler, als Statist oder als Helferin / Helfer bei uns bewerben. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.


[zurück]